Wolfgang Krischke

Wolfgang Krischke arbeitet seit über 35 Jahren professionell mit Pferden. In den vielen Jahren lernte und lehrte er in vielen Ländern der Welt und bei namhaften Ausbildern. Ursprünglich aus der hiesigen Reiterei ausgestiegen, war er in den 80er Jahren sehr erfolgreich im Westernreiten bevor er durch den Import der ersten Berberpferde nach Deutschland sein Interesse an der Historie entdeckte. Daraus entstand neben vielen Projekten, die in ganz Europa aufgeführt wurden, der Traum vom “Lebendigen Pferdemuseum” – der sich Anfang 2004 in Bückeburg verwirklichte. (Text: hofreitschule.de)